Bisherige Programme

KatHaStrophenGebIete (2011-2012)

Die zwangsverordnete Restrukturierung von Pfarreien im Bistum Aachen durch Fusionen, Bildung von Kirchengemeinde- verbänden und Gemeinschaften der Gemeinden (was für Worthülsen…) wurde mit dem Jahresbeginn 2010 Realität. Nicht, dass die Freude groß gewesen wäre; es bedurfte schon der gewieften Rhetorik ausgefuchster Kommunikations- strategen, um die Schäfchen rein argumentativ und ohne jeden Zwang in die gewünschte Richtung zu bugsieren, wie man an dem finalen Brief unschwer erkennen kann…


Bis heute erscheint die neue ganzheitliche Lösung doch eher als unvollständiges Puzzle von Einzelteilen, die an vielen Stellen nicht recht ineinander greifen wollen. Also setzten wir uns alle an einen Tisch und versuchten, auf unserer unvollkommenen, ja geradezu irdischen Ebene der Erleuchtung das ganze Fusionspuzzle zusammen zu bekommen… und, mein lieber Scholli (Entschuldigung, Angelo), das sind verteufelt viele Buchstaben! Aber kann man die sinnvoll anordnen???


Bei näherer Betrachtung der Bistumslandschaft war der Titel unseres aktuellen Programms schnell klar…. Teilweise marode Substanz, mühsam aufrecht erhaltene Fassaden, an allen Ecken Baustellen; kurz: die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst, und bietet einen prima Abenteuerspielplatz fürs Kirchenkabarett. Interpretieren Sie den Programmtitel nach Lust und Laune. Was auch immer Sie herauslesen, wir können Ihnen versichern: Es passt. So ist Kirche. Glauben Sie nicht? Wir glauben schon.

Chaos, Kirche und Moneten (2009-2010)

Die bevorstehende Fusion von Pfarreien im Bistum Aachen malen wir bunt aus. Vor allem die Konsequenzen für das Gemeindeleben vor Ort können schon grotesk werden. Lehrer Bimmel erklärt Ännchen und Mariechen, „wat en Zwangsfusion is“, die Finanzkrise des Bistums als Ursache für den Zusammenbruch der Lehman Brothers ruft Bilder wach, die manche nicht sehen wollen und deshalb lieber umgedreht sitzen, also mit dem Rücken zum Publikum, also rückwärts gewandt, also sozusagen geradezu tridentinisch… und damit man nicht in dieser Haltung erstarrt, gibt’s neue Angebote wie den Fitness-Gottesdienst und das gemeinsame Kirchenschrubben im Rap-Rhythmus…

Heiliger Bimbam (2007-2008)

Ihnen fehlt der Zugang zum „richtigen“ Glauben? Dafür gibt’s jetzt den Glaubensprovider. Sonderangebot heute: Der Mietchrist nimmt Ihnen die lästigen Sonntagsgottesdienste ab. Der Schwager ist nicht katholisch? Kein Problem, buchen Sie die praktische „AllReligionEcoFlat“ im nächstgelegenen J-Point. Dann können Sie alle Sendungen von Radio BimBamBroadCasting unverschlüsselt sehen, u.a. die beliebte Familiensendung ‚Priestercasting: Wer wird WebPrediger der Woche?‘

KirchenMultiMedia (2006)

Was macht man, wenn das menschliche Bodenpersonal ausgeht? Man verlagert Dienste auf Online-Angebote (Fronleichnamsprozession in 3D und Dolby 5.1 inklusive, bei Flatrate-Tarif auch mehrere Kamerapositionen buchbar) und setzt auf den Betrieb von Automaten…. beispielsweise den Beichtomaten. Kleine Sünden kosten `nen Euro…

Das Ur-Programm (2005)

Einfach unbeschreiblich.